Zurück auf die Erfolgsspur?!

Am morgigen Sonntag gastiert die SG Lebach/Landsweiler im Ferraro-Sportpark. Nach drei Niederlagen in Folge (inclusive Pokal) strebt das Team von Trainer Adetunji Adeyemi eine Wiedergutmachung an. Auf Grund von Verletzungen wird wohl die eine oder andere Änderung in der Startformation notwendig sein. Anstoß der Partie ist 15.30 Uhr. Das Team freut sich wie immer auf ihre Unterstützung.

Durch den Rückzug von DJK Bildstock findet kein Vorspiel der Zweiten statt.

Pokal-Aus uff da Plantage!

SC Ludwigsthal – SVGG Hangard 2:1 (1:0)

SVGG Hangard: Kutaiba Alabid, Sebastian Schmitt, Ryan Wommer, Pasquale Ciambarella, Robin Deubel, Furkan Erdogan, Fabian Beringer, Fabian Adeyemi, David Lerner, Luca Lauria, Angelo Garritano, Bank: Mike Rupp, Mahsun Cakir – Trainer: Adetunji Adeyemi

Aktuell: Verletzungsmisere! SVGG verliert stark ersatzgeschwächt mit 1:2.

Ohne neun Stammspieler musste die SVGG Hangard am gestrigen Mittwoch beim ambitionierten Bezirksligisten in Ludwigsthal antreten. Da aus dem gesamten Spielerkader der 1. Mannschaft lediglich 6 Spieler zu Verfügung standen, mussten sieben Akteure aus dem Kreisliga A Team den Kader ergänzen.

Den Kopf nicht in den Sand stecken!

SG Marpingen/Urexweiler – SVGG Hangard 4:0 (2:0)

Klarer Sieg für Klassenprimus!

Unsere 1. Mannschaft musste auf dem Rasenplatz in Urexweiler stark geschwächt antreten. Zu den beiden roten Karten vom letzten Heimspiel gesellten sich leider auch noch unsere zwei Stammkräfte David Hippchen u. Yani Diagne verletzungsbedingt. Darüber hinaus fehlte unser Capitano Ha-Jü Poppe urlaubsbedingt. Aus der Not wurde eine Tugend und so kamen nun die Spieler von Beginn an zum Einsatz, die aktuell nicht zu den ersten Elf zählen.

Der Gastgeber begann gewohnt stark und kampfbetont, leider konnte auch die tiefstehende Dreierkette unserer SVGG, im Übrigen von unserem Routinier Sergio Domizio gut organsiert, nicht das frühe 1:0 durch Max Recktenwald (14. min) verhindern. Ein toller „durchgesteckter“ Pass von Björn Recktenwald konnte der Torschütze gekonnt verwerten.Kurze Zeit (17. min) später erzielte Wendels aus kurzer Distanz und nach sehr gutem Zuspiel von Kohler das 2:0. An beiden Toren war unser Keeper Antonio Rossi chancenlos. Was leider unser Sturm in der fast gesamten 1. Halbzeit ebenfalls gewesen ist.

Zu dem frühen Rückstand kamen in der ersten Halbzeit noch drei verletzungsbedingte Spielerwechsel, wobei jeweils eine Verletzung Grund des Wechsels gewesen ist. Befremdlich ist hierbei nur, dass unser Akteur Jan Gräser nach einem Foul (gefährliches Spiel) runter musste und der Gegenspieler noch nicht einmal eine gelbe Karte erhalten hat.Das Pfälzer SR-Gespann hatte eh nicht den besten Tag erwischt, was auch die gelbe u. rote Karten für unseren Trainer erklären könnte! Er hatte sich nach dem Foul an J. Gräser beschwert, nur hat der SR das Betreten des Spielfeldes dazu noch genutzt Ihn des Feldes zu verweisen.

In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel etwas offener gestalten, und hätten auch in zwei gefährlichen Szenen den Anschlusstreffer fast erzielen können, u.a. vergab Ryan Wommer aussichtsreich aus 8 m. Zuvor (58. min) aber hatte Björn Recktenwald einen herrlichen Freistoßtreffer aus 20 Meter in den Torwinkel „gezimmert“. Auch hier war Nichts zu Halten für unseren „Toni“! Den Schlusspunkt in einer sehr einseitigen Partie setzte ebenfalls wieder Björn Recktenwald, allerdings hatte Ihm unser Torwart unbedrängt den Ball vorgelegt, sodass er nur aus 18 m die Kugel ins Netz bugsieren musste. Danach war Schluss!

Als Fazit können wir mitnehmen, dass noch jede Menge Arbeit vor uns liegt, aber trotzdem steht am Anfang einer guten Leistung zunächst der absolute Wille, leider war dies nicht bei jedem der 14 Akteure erkennbar. Beste Hangarder waren Sergio Domizio, David Lerner u. Fabian Beringer!

----- Autor: Martin Bölk -----

SG Marpingen-Urexweiler: Marco Klein, Tobias Straß, Nico Kiefer, Lukas Spengler, Lukas Barrois, Maximilian Kohler, Yannick Schnur, Sören Recktenwald, Yannik Wendels, Max Recktenwald, Björn Recktenwald – Trainer: Faruk Kremic
SVGG Hangard: Antonio Rossi, Danny Marx (ab 32. Sebastian Schmitt), Jan Gräser (ab 43. Pasquale Ciambarella), Rico Henkes (ab 30. Robin Deubel), Fabian Beringer, Sergio Domizio, Fabian Adeyemi, Ryan Wommer, Pascal Jan Witte, David Lerner, Luca Lauria – Trainer: Adetunji Adeyemi
Schiedsrichter: Sascha Fischer, Zuschauer: 180, Tore: 1:0 Sören Recktenwald (14.), 2:0 Yannik Wendels (17.), 3:0, 4:0 Björn Recktenwald (58., 90.)


SC Olympia Calcio – SVGG Hangard II 4:1 (3:0)

Verdiente Niederlage im Wagwiesental

Unsere zweite Mannschaft tat sich über die 90 Minuten auf dem großen Platz im Neunkircher Wagwiesental sehr schwer. Calcio nutzte sehr effizient deren Fehler und führte bereits zur Halbzeit mit 3:0. Das komplette Hangarder Team hatte einen schlechten Tag erwischt. Die wenigen Chancen, die Calcio zu ließ wurden nicht optimal ausgespielt. In der 75. Spielminute erzielte Ardjan Karaca den Ehrentreffer. Calcio war über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft und gewann am Schluss verdient mit 4:1. Durch diesen Sieg verbesserte sich Calcio auf Rang drei, die Zweite der SVGG hat mit sieben Punkten den vierten Platz inne. Durch den Rückzug von DJK Bildstock ist das Team am 01.09.2019 spielfrei und tritt erst wieder am 08.09.2019 beim derzeitigen Spitzenreiter FC Palatia Limbach II an. 

----- Autor: Mo -----

SC Olympia Calcio Neunkirchen: Giuseppe Bentivegna, Alessandro Bentivegna, Dominik Altherr (55. Niklas Becker), Gerlando Rizzuto, Aykut Ertop, Riccardo Bentivegna, Filippo Mazza, Ionel Drinceanu, Anil Bas, Otmane Himri, Daniel Sorrentino (75. Dominik Altherr) – Trainer: Cumhur Keskin
SVGG Hangard II: Stephan Stock, Christian Capitano, Serjoscha Bier (45. David Martin), Ardjan Karaca, Mike Rupp, Janek Jochum, Angelo Garritano (66. Cengewar Aslan), Sebastian Meiser, David Kiefer (55. Mahsum Cakir), Luca Cupelli, Amir Seer – Trainer: Niklas März
Schiedsrichter: Helge Walter (SV Gersheim) – Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Riccardo Bentivegna (12.), 2:0 Filippo Mazza (15.), 3:0 Riccardo Bentivegna (32.), 4:0 Daniel Sorrentino (61.), 4:1 Ardjan Karaca (70.)
Gelb-Rot: Sebastian Meiser (85./SVGG Hangard II)