Sportheim

Sportheim Tel. 06821 / 58440

Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt

Die Öffnungszeiten richten sich überwiegend nach dem Trainings- und Spielbetrieb

Während der Trainingswoche ist das Sportheim vorübergehend wegen Umbauarbeiten
montags und donnerstags geschlossen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Umbau Sportplatz 2007

Die Sportvereinigung Hangard hat in der Mitgliederversammlung vom 26. Januar 2007 den Weg geebnet für einen neuen Sportplatz. Die Mitglieder billigten sowohl die Planung und Gestaltung als auch die Finanzierung der Maßnahme. Der Tennenplatz in der Gemarkung „In der Kolling“ wurde in viermonatiger Bauzeit in einen Kunstrasenplatz umgestaltet. Baubeginn war Anfang April, die Fertigstellung Ende Juli 2007. Gleichzeitig wurde eine überdachte Tribüne mit 200 Sitzplätzen und eine Grillhütte von der Abteilung AH errichtet.

Am 27. Juli 2007 wurde mit einer Platzsegnung das Sportfest eröffnet.
Die offizielle Einweihung wurde am 27. OKtober 2007 vollzogen.

Termine

12. Juni + 13. Juni 2010
4. IVV Wanderung   Ostertalhalle

18. Juni + 19. Juni 2010
Systemtechnik Lerner Cup – 3. JU Fußballturnier

7. Juli – 9. Juli 2010
Klaus Fischer Fußballschule

8. Juli – 11. Juli 2010
Sportfest

31. Juli 2010
Saisonbeginn 2010 / 2011 Aktive

14. August 2010 – 15:00 Uhr
DFB Mobil – Sportplatz Hangard
Demonstrationstraining für D, E + F-Jugend

25. August 2010 – 18:30 Uhr
Saarlandpokal Bezirk Ost 2. Runde
SG Hassel – Svgg Hangard 1

28. August 2010
Saisonbeginn 2010 / 2011 Jugend

17. Dezember + 18. Dezember 2010
Weihnachtsbaumverkauf Fußballjugend – Autohaus Recktenwald

18. Dezember + 19. Dezember 2010
Hallenmasters Svgg Hangard – Ohlenbachhalle Wiebelskirchen

15. Januar + 16. Januar 2011
Hallenstadtmeisterschaft Aktive + AH – Ohlenbachhalle Wiebelskirchen

16. Januar 2011
Neujahrstreffen im Sportheim

Chronik Svgg Hangard

1947
Vereinsgründung mit den Sparten Schwerathletik und Fußball. Die Fußballer hatten keinen eigenen Sportplatz in Hangard. Zum Training und zu den Heimspielen musste man sich nach Wiebelskirchen („Eberstein“ und „Auf den Rösen“) bzw. nach Höchen („Schacht 3“) begeben.

1956
Einweihung des ersten Sportplatzes „In der Kolling“.
Die Sparte Schwerathletik wurde abgemeldet,
die Svgg Hangard war ab jetzt ein reiner Fußballverein.
Die erste Jugendmannschaft wurde gegründet.

1958
Einführung des Sportfestes unter dem Vorsitzenden Andreas Peter, genannt „Patt Andres“.
Das Alte Sportheim wird gebaut.

1966
Einweihung des neuen Sportplatzes

1984
Fertigstellung des Neuen Sportheimes zum größten Teil durch Eigenleistung

1985
Aufstieg in die Kreisliga A – Höcherberg

1991
Meister der Kreisliga A – Aufstieg in die Bezirksliga Ost

1995
Meister der Bezirksliga Ost – Aufstieg in die Landesliga Nord / Ost

2002
Meister der Bezirksliga Ost – Aufstieg in die Landesliga Nord / Ost

2007
Umbau des Tennenplatzes in einen Kunstrasenplatz mit Tribüne
60 Jahre Svgg Hangard mit Festkommers in der Ostertalhalle

2009
„Aufstieg“ in die Verbandsliga durch Spielklassenreform

Vorstand

Der Vorstand setzt sich seit der Mitgliederversammlung vom 26. März 2010 wie folgt zusammen:

Geschäftsführender Vorstand
1. Vorsitzender Martin Bölk
2. Vorsitzender Michael Hoppstädter
Geschäftsführer Sebastian Brüssel
Leiter Abteilung Sport Christoph Riehm
Kassierer Markus Lerner
Schriftführer Harald Martin
Erweiterter Vorstand
Jugendleiter Uwe Isensee
Leiter Abteilung Wandern Peter-Josef Pieper
Leiter Abteilung AH Domino Malvaso
Organisationsleiter Jürgen Müller
Beisitzer Patrik Altherr
Hans Junkes
Andreas Lerner
Cosmo Malvaso
Erwin Schäfer
Gundolf Steinmetz