Fußballjugend verkauft Weihnachtsbäume

Wer mit dem Erwerb seines Weihnachtsbaumes noch etwas Gutes tun möchte, sollte bei der Jugendabteilung SG Hangard-Steinbach einkaufen.
Abholen kann man sich seinen Baum am Freitag, 17. Dezember ab 13:00 Uhr und am Samstag, 18. Dezember ab 10:00 Uhr auf dem Gelände von Autohaus Daihatsu Recktenwald in der Wiebelskircher Straße in Hangard.
Gegen ein freiwilliges Entgelt ist auch eine Lieferung frei Haus möglich. Der Erlös der Verkaufsaktion kommt der Fußball-Jugend-Abteilung Hangard-Steinbach zugute.
Unterstützen Sie bitte die örtliche Jugendarbeit bei vorweihnachtlicher Stimmung beim Aussuchen Ihres Weihnachtsbaumes.

wbverkauf-plakat 2010

Ballweiler, Karlsbrunn und Primstal: So sahs unser Trainer Heinz Histing

Spielbericht Hangard – Ballweiler

Das Spiel gegen Ballweiler wurde im Vorfeld schon als Knaller bezeichnet. Viele Spieler und auch beide Trainer waren bereits für Borussia Neunkirchen tätig. Ballweiler hatte gut aufgerüstet und wurde daher als Meiterschaftsfavorit genannt. Ballweiler hatte die Favoritenrolle angenommen und als Saisonziel die Meisterschaft angegeben. Es entwickelte sich ein Kampfspiel mit hohem Tempo. Für uns war die Devise die torgefährlichen Angreifer Esser und Schumacher zu neutralisieren. Leider musste unser Innenverteidiger David Schneider ohne gegnerische Einwirkung schon nach 5 Minuten verletzt vom Platz. David war in den letzten Spielen mit ein Garant, dass wir so wenige Gegentore zuließen.  Oliver Delles rückte  nach und übernahm dessen Part. Wir hatten uns gute Chancen erspielt und hatten deutliche Spielvorteile. Wie es oft im Fußball ist, kassierten wir in der 22. Minute durch Christian Esser ein Gegentor. Das Verletzungspech setzte sich fort und O. Delles musste in der Halbzeitpause in  der Kabine bleiben. In der 60. Minute verließ unser Käpitän Carsten Steinmetz mit einer Knieverletzung den Platz. Trotzdem suchten wir den Weg nach vorne und Sergej Schrefer erzielte 10 Minuten später den Ausgleich. Wir hatten noch Möglichkeiten den Siegtreffer zu erzielen. Ein Kompliment an die Truppe wie sie dieses Handicap weggesteckt hat.

Da die verletzten Spieler länger ausfallen wird es nicht leicht bei unseren dünnen Personaldecke die restlichen 4 Spiele gut zu überwintern. Nach Karlsbrunn müssen wir beim Tabellenzweiten VFL Primstal erneut auswärts antreten.

Spielbericht Karlsbrunn – Hangard

Ohne die verletzten Spieler Steinmetz, Schneider und Delles wurde die Reise in den Warndt angetreten. Das Spiel wurde auf den kleinen dortigen Hartplatz verlegt. Unsere Fans kamen mit dem Bus, um uns zu unterstützen. In der Anfangsphase hatten die Einheimischen mehr vom Spiel, weil diese mit viel Einsatz und Aggressivität agierten. So nach und nach kamen wir zu unserem Spiel. Es kam kein schönes Spiel zustande, weil beide Mannschaften mit langen Bällen vorwiegend ihr Spiel gestalten wollten.Es wurden wenig Chancen auf beiden Seiten herausgespielt. Sergej Schrefer hatte die klarste Möglichkeit unsere Truppe in Führung zu schießen. Sein Schuss wurde im letzten Moment abgeblockt. Wir gingen leistungsgerecht mit dem Remis in die Halbzeit. Die zweite Hälfte lebte auch vom Kampf, weil die Platzverhältnisse ihren Teil dazu beitrugen. Nach einem weiten flachen Abstoß unseres guten Torhüters Tobias Jost stand Sergj Schrefer plötzlich ganz alleine vorm Torwart und hatte keine Mühe die Führung zu erzielen. Von einigen Einheimischen wurde Abseits reklamiert in Unkenntnis, dass bei einem  Abstoß die Abseitsregel aufgehoben ist. Wir konnten die Führung bis zum Abpfiff verteidigen und nahmen nicht unverdient 3 Punkte mit nach Hause. Am nächsten Wochenende beginnt die Rückrunde und wir müssen erneut reisen.

Primstal – Hangard

Bereits beim Warmmachen signalisierte unser Spieler David Görgen, dass er wahrscheinlich nicht auflaufen kann. So kam Del Togno „ Litti „ zu seinem Einsatz. Vorab er machte seine Sache ganz gut. Wir gerieten  schon früh in Rückstand. Unsere Abwehr war unorganisiert und durch einen Doppelpass stand der Primstaler Spieler alleine vor Tobias Jost und hatte keine Mühe die Führung zu erzielen.Wir kamen spät ins Spiel und erarbeiteten uns vor der Halbzeit gute Chancen. Hier konnte sich Frank Schmidt mehrfach auszeichnen.Sergej Schrefer war ein ständiger Unruheherd in der nicht so sattelfesten Primstaler Abwehr. In der Halbzeit spürte man, dass die Truppe dem Spiel noch eine Wende herbeiführen wollte. Mit viel Elan konnten wir das Spiel mehr als ausgeglichen gestalten. Der Druck wurde größer und Mark Zimmer gelang mit einem Distanzschuss der Marke „ Tor des Monats“ der verdiente Ausgleich. Nun gab es Chancen für beide Teams und die Torhüter hielten hervorragend. Selbst in der Schlussminute hatten wir eine hochkarätige Torchance. Es blieb beim gerechten Remis. Für dieses Jahr sind noch 2 Spiele zu bestreiten. Nun geht es gegen einen direkten Verfolger Noswendel/Wadern, die bisher eine gute Runde gespielt haben.

Mit sportlichen Grüßen
Heinz Histing

Sv Wustweiler – Svgg Hangard 2 – 1:1 – 28.11.2010

In Wustweiler konnten wir beim 2. in der Tabelle die gute Leistung der letzten Wochen fortführen. Mit dem Unentschieden in Wustweiler , was dem Spielverlauf nach gerecht war, wurden wir endlich für unsere gute Leistung belohnt.
In der 70. Spielminute gelang Wustweiler die 1 : 0 Führung. Zuvor hatte unserer TW Marco Limburg einen Schuss super pariert, konnte aber nur abklatschen lassen und der Nachschuss an dem er auch noch dran war, war schließlich drin.
Wir konnten dann in der 85. Spielminute den Ausgleich durch Sebastian Eberhardt erzielen, voraus ging ein Eckball, den Carsten Michel an die Latte geköpft hatte. Sebastian verwandelte den Abpraller sicher.
Unsere Mannschaft die wiederrum auf sieben Positionen geändert werden musste, zeigte Moral, viel Laufbereitschaft und ein sehr gutes, aggressives Zweikampfverhalten.Wir waren zu jeder Zeit des Spieles Wustweiler ebenbürdig, gestalteten das Spiel auch immer offen. Mit etwas Glück hätten wir in der 90. Spielminute noch das Siegtor erzielen können. Daniel Schale setzte Carsten Michel ein, dieser flankte von links, Ecke 16m Raum, etwas
zu hoch vors Tor, den Ball konnte Mathias Kiefer, der dort völlig alleine war, nicht erreichen, nach dieser Aktion pfiff der Schichtsrichter das Spiel ab.
Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist die Leistung unseres TW Marco Limburg herauszuheben, der massgeblich daran beteiligt war, dieses Spiel so zu gestalten.
Rainer Bier

DJK Bildstock – Svgg Hangard 2 – 5:2 – 20.11.2010

Wir mussten in DJK Bildstock beim Tabellenführer stark ersatzgeschwächt antreten. Es mussten Spieler in die 1. Mannschaft abgegeben werden, andere mussten zur Arbeit, wieder andere waren erkrankt oder verletzt. Die personelle Notlage machte es notwendig 3 AH Spieler einzusetzen. Selbst unser Ersatztorwart Ralf Backes wurde zum Feldspieler umfunktioniert. Im Mittelfeld versuchten wir durch ein personelles Übergewicht unsere Defensive zu verstärken. Wir wollten mit schnellem Konterspiel, Bildstock in Verlegenheit bringen. Was uns bereits in der 2. Spielminute ganz eindrucksvoll gelungen ist. Daniel Schale konnte von links, höhe Ecke 16m Raum einen Schuss in Richtung Tor abgegeben, der sein Ziel nur knapp verfehlte.
Nur 3 Minuten später, 5. Spielminute, erkämpfte sich wiederrum Daniel Schale einen Ball an der Mittellinie, startete gleich Richtung 16m Raum, legte dort den Ball quer zu Mathias Kiefer, dieser lochte zum 0:1 ein.
In der 7. Spielminute, langer Ball von links in den 16m Raum, der Spieler Klos kam zum Kopfball, diesen konnte aber unser TW Marco Limburg parieren. In der 12. Spielminute gelang Bildstock der 1 : 1 Ausgleich. Hier ging ein Fehler unser Abwehr voraus, wir konnten den Ball nicht weit genug wegspielen, legten ihn ca. 18 m vorm Tor genau zu dem Spieler Alsbach, der konnte dann mit einem flachen Schuss ins lange Ecke den Treffer erzielen.
21. Spielminute, ein Eckball flach zu Christian Prech gespielt, der aus dem Rückraum super abzog, der TW konnte den Ball nur abprallen lassen und Sebastian Eberhardt kam aus 5 m zum Nachschuss, den der TW aber gehalten hat.
25. Spielminute, Freistoss von Mathias Kiefer in die Mauer, Nachschuss wurde abgefälscht zum Eckball. Im direkten Gegenzug 26. Spielminute, Flanke von rechts und der Spieler Klos konnte aus kurzer Distanz per Kopfball das 2 : 1 für Bildstock erzielen.
55. Spielminute Wechsel, für Markus Müller kam Rüdiger Janes. In der 58. Spielminute, Salvatore Rimasti verlor im Dribbling den Ball, Paß in den 16 m Raum und es stand 3 : 1 .
60. Spielminute, Rimasti musste wegen einer gelb-roten Karte den Platz verlassen.
75. Spielminute für Robert Krüger kam Julian Brehm. In der 79. Spielminute gelang Mathias Kiefer mit einem sehenswerten Weitschuss der 3 : 2 Anschlusstreffer.
82. Spielminute, Bildstock konnte aus 20 m das 4 : 2 erzielen.
84. Spielminute, nach schöner Einzelleistung von Daniel Schale, flankte dieser einen Ball in den 16m Raum, genau auf Rüdiger Janes, dieser zog volley ab, der TW konnte den guten Schuss aber halten.
90. Spielminute, 5 : 2 Endstand für Bildstock. Nachdem Pascal Evanschinsky ausgerutscht war, konnte der Stürmer aus Bildstock aus kurzer Distanz ungehindert einlochen.
Fazit aus diesem Spiel, wir haben uns teuer verkauft in Bildstock. Das Ergebnis sagt nichts über den Spielverlauf aus. Wir wurden unter Wert geschlagen. Wenn die Moral der Truppe weiterhin so stimmt, werden wir in nächster Zeit auch wieder Siege einfahren. Die Mannschaft zeigte eine geschlossene Leistung, zeigte Moral, Laufbereitschaft und Aggresivität.
Rainer Bier