Svgg Hangard 2 – SC Wemmetsweiler 2:4 – 31. 10. 2010

Das Spiel hätte eigentlich schon in der ersten Minute durch ein Tor von Daniel Schale für uns positiv gestaltet werden können. Daniel setzte sich bis in den 16-Meterraum gut durch, kam dann aber im entscheidenden Moment nicht hinter den Ball und die gute Chance war vertan. Nur 4 Minuten später, in der 5. Spielminute, der Ball kam durch einen Freistoß von der rechten Seite zu Mathias Kiefer in den 16-Meterraum, aber auch er traf den Ball nicht richtig. So war ein Start nach Maß halt nicht zustande gekommen, was sich in unserem weiteren Spielverlauf wiederspiegeln sollte. Wir brauchten wieder viel zu lange, bis Ordnung im Spiel war, hatten zu viele Abspielfehler, unser Zweikampfverhalten war ganz schlecht, wir hatten einfach wieder zu viele individuelle Fehler im Spiel. Von Dynamik nichts zu sehen. Bei uns auch Mangelware, das Fordern des Balles, sich mal vom Gegner lösenund so anspielbar zu sein. Wemmetsweiler spielte viel aggressiver, gewann die nötigen Zweikämpfe und setzte uns dadurch unter Druck. Bereits nach 15 Spielminuten konnte Wemmetsweiler schon 4 Eckbälle und viele gute Torabschlüsse auf ihrem Konto gutschreiben, die alle samt gefährlich für uns waren. Wir spielen derzeit keinen Fußball, unser Spiel ist nur Stückwerk. Ballkombinationen über 3 Stationen sind bei uns nicht zu sehen. Es gibt bei uns derzeit keine Passfolgen. Es ist keine Ballsicherheit zu sehen, wir sind nicht konzentriert beim Spiel. Wir kommen so auch z, Zt einfach nicht richtig ins Spiel. So war fast die ganze erste Halbzeit. In der 40. Spielminute nach einem Foul an unserem Torwart Rüdiger Stock (Ecke rechte Seite im 16m Raum), das der Schiri für alle völlig unverständlich nicht ahndete, konnte Wemmetsweiler durch einen Heber das 0:1 erzielen. In der 45. Spielminute, nur 5 Minuten späterdurch einen Schuss aus 16 m, das 0:2. Dies war wieder eine Szene wo wir gleich mehrmals geschlafen haben. Voraus ging eine Flanke von links in den 16m Raum, die Sebastian Eberhardt nicht wegschießen konnte, der Ball flog so Carsten Michel an den Fuß. Von dort aus sprang er dann an die 16m Raumlinie, genau zu einem Spieler aus Wemmetsweiler, der schoss dann ungehindert zum 0:2 ein. Daniel Schale, der dabei stand, griff nicht ein und verhinderte so nicht den 0:2 Rückstand mit dem Pausenpfiff.
Wechsel in der Halbzeitpause – David Görgen ging – und Mathias Hilgert kam. Wir stellten um, Del Togno kam ins Mittelfeld, Hilgert ging als Verteidiger, Helmut Ahr spielte auf der rechten Seit im Mittelfeld.
In der 2. Halbzeit konnten wir dann in der 46. Spielminute durch einen Kopfball nach Eckball, getreten von Daniel Schale, den 1:2 Anschlusstreffer durch Carsten Michel erzielen. In der 57. Spielminute waren wir durch Freistoß von Mathias Kiefer, der knapp am Tor vorbei ging, dem 2:2 ausgleich sehr nahe. In der 60. Spielminute hätte Toni Marinaro dann den Ausgleich schaffen können, aber auch er vergab. So kam, was kommen musste, Wemmetsweiler erzielte in der 66. Spielminute das 1:3. Auch hier ging ein Abwehrfehler von uns voraus, wir hätten den Ball zuvor längst wegschießen können (Christian Prech).
Wechsel in der 70. Spielminute – für Toni Marinaro kam Philipp März auf die gleiche Position. In der 75. Spielminute hatten wir dann noch eine gute Chance nach Freistoß von Daniel Schale, der gut geschossen war, aber noch besser vom TW gehalten wurde. Nur 2 Minuten später, also in der 77. Spielminute, wiederum nach Freistoß knapp hinter der Mittellinie von D. Schale hat es dann mit dem 2:3 Anschlusstreffer durch Carsten Michel geklappt. Aber jedes Mal wenn wir einen Treffer erzielten, setzte Wemmetsweiler einen drauf, so geschehen in der 86. Minute zum 2:4 Endstand. Zuvor ging ein Fehlpass voraus, wir standen hinten zu offen und konnten das Tor so nicht verhindern.
Bei uns letzten Sonntag auch nicht zu sehen, der finale Pass in die Spitze, schnelles Passspiel, dynamische Bewegungen und der unbedingte Wille, ein Tor zu erzielen. Die schlechte Schiri-Leistung hat einiges dazu beigetragen, dass sich das Spiel für uns negativ gestaltete. Durch viele Fehlentscheidungenbrachte er uns immer wieder ins Hintertreffen. Aber alleine daran unsere Niederlage fest zu machen wäre zu einfach. Wir spielen einfach keinen Fußball, der Ball läuft nicht. Zuspiele über 3 Stationen sind keine zu erkennen, wieder viele Fehlpässe, viele individuelle Fehler, verlorene Zweikämpfe, Passivität und die nötige Einstellung auf unserer Seite lassen uns derzeit nicht die Leistung bringen, die wir eigentlich abrufen können.
Rainer Bier

0-0 in Steinbach! Niederwürzbach wartet

Steinbach – Hangard 0:0
 
Das Wetter spielte leider nicht mit. Es regnete ununterbrochen und auf dem Rasen entwickelte sich ein reines Kampfspiel.  Steinbach war in der 1. Halbzeit nur beschäftigt unser Spiel zu zerstören. Einen geordneten Spielaufbau sah man von den Einheimischen nicht. So hatten wir mehr Ballbesitz und kamen aber zu wenig zwingenden Chancen. Mehr als ein Lattenknaller sprang nicht heraus. In der 2. Halbzeit wurde Steinbach stärker und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Steinbach nahm die Zweikämpfe im Mittelfeld besser an und kam selbst zu Chancen. Unsere Abwehr stand sicher und ließ keinen Treffer zu. Unser Mittelfeld spielte nicht wie gewohnt so stark und die Spitzen hingen öfters in der Luft. Meiner Meinung nach endete die Partie leistungsgerecht Remis. Die Ergebnisse werden die Mannschaften oben noch enger zusammenbringen. Nun steht die nächste schwere Aufgabe vor uns. Es kommt der selbsternannte Favorit auf die Meisterschaft DJK Ballweiler-Wecklingen zu uns.
 
Am Mittwoch müssen wir noch im Pokal in Niederwürzbach ran. Ziel muss es sein in die nächste Runde zu kommen. Mit Unterstützung unserer zahlreichen Fans sollte uns dies gelingen.

0-0 in Steinbach–Zweite Sonntag in Merchweiler

16.14 Uhr: Endstand 0-0
15.58 Uhr: delles fuer isensee 0-0
15.36 Uhr: Flatter fuer Kunz
15.28 Uhr: Kein Wechsel–Weiter geht’s!–Hangard muss mehr investieren
15.15 Uhr: Halbzeit 0-0
15.05 Uhr: 0-0 Spiel nun ausgeglichen–2XGelb für Steinbach
14.50 Uhr: 0-0 Hangard besser und gefährlicher
14.30 Uhr: Anpfiff–Anstoß Hangard
14.15 Uhr: Regen wird eher stärker–Kämpferwitterung
14.00 Uhr: Delles, Flatter, Stock, Cloß Ersatz
13.30 Uhr: Regen wird immer stärker–Frisch gemähter Rasen relativ tief!

13 Uhr:
Startaufstellungen fast ohne Veränderungen gegenüber Vorwoche

Hangard: Jost- Eifler,Poppe,Schneider, Zimmer, Eremeev,Steinmetz, Moosmann, Isensee, Kuntz, Schrefer
Steinbach: Rüdiger, Baus, Kessler, Veith, Husic, Kiefer, Persch, Scherschel, Hollemeyer, Becker, Zenker

Ab 13 Uhr alles wichtige zum Spiel und Live-Berichterstattung aus Steinbach!!

Am Samstag um 14.30 Uhr steht das Derby zwischen Hangard und Steinbach wieder auf dem Programm. Den Weg nach Steinbach werden sicherlich wieder viele Hangarder Fans finden, um die Mannschaft toll zu unterstützen!

Aktuell steht Hangard nach 9 Spielen ohne Niederlage auf Platz 2! Die letzten Auswärtsspiele in Furpach, Limbach-Dorf und Großrosseln konnten jeweils gewonnen werden. Steinbach hat aktuell 12 Punkte Rückstand auf unser Team, gewann allerdings am letzten Wochenende 1-0 in Schiffweiler. Der 11. Platz sollte uns daher nicht in Sicherheit wiegen: Steinbach konnte schließlich u.a. den Tabellenführer aus Primstal mit 2-0 schlagen!

Unser Bezirksligateam wird am Sonntag um 14.30 Uhr in Merchweiler antreten! Auf dem Kunstrasen wartet auf die Mannschaft eine sehr starke Mannschaft des SV, die letztes Jahr nur knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasste und auch dieses Jahr wieder einen neuen Anlauf unternimmt! Ohne großen Druck sollte vielleicht sogar eine Überraschung für unser Team im Bereich des Möglichen liegen.

6-1 gegen Bischmisheim! Zweiter Platz!

Hangard konnte in der Verbandsliga den nächsten Sieg feiern! Bereits zur Pause konnten sich die Fans über Tore von Marc Zimmer, Daniel Isensee und Steven Kuntz freuen! In der 2. Halbzeit verwaltete man zunächst Spiel und Ergebnis, blieb aber trotzdem gefährlicher. Nach dem Anschlusstreffer für Bischmisheim 20 Minuten vor Schluss schaltete unsere Ersten nochmals einen Gang hoch und belohnte sich mit drei weiteren Treffern! Der eingewechselte Lars Flatter traf dabei 2 Mal und bereitete auch den Treffer von Steven Kuntz vor! Am Ende steht ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg!

Nun steht man auf Platz 2, da Noswendel und Schwemlingen ihre Spiele jeweils überraschend verloren! Allerdings ist der Abstand bis Platz 6 nur 3 Punkte, sodass man sich davon nicht täuschen lassen sollte.