Keine Punkte zum Rückrundenstart

Verbandsliga Nord/Ost:
SG Thalexweiler/Aschbach – SVGG Hangard I  4:2 (2:1)
Nicht chancenlos war unsere SVGG Hangard bei der 2:4-Niederlage im Theeltal. Der Gastgeber hatte den besseren Start und führte bereits nach 36  Minuten mit 2:0. Mit zwei schönen Flachschüssen aus halblinker Position schaffte Furkan Erdogan noch vor der Pause den Anschlußtreffer zum 1:2 (40.) und nach dem Wechsel den Ausgleich zum 2:2 (60.). Kurze Zeit später hatte  Fabian Beringer  freistehend am 16er die Chance zum Führungstreffer. Sein schönen Heber konnte jedoch vom guten Torwart akrobatisch unschädlich gemacht werden. Die SVGG witterte Morgenluft, zeigte viel Moral und spielte weiter offensiv. Diese Spielweise wurde aber von den Gastgebern mit einem Konter über links mit dem erneuten Führungstreffer zum 3:2 (75.) bestraft . In der Folge warf Hangard nochmals alles nach vorne, drängte auf den erneuten Ausgleichstreffer was jedoch nicht mehr gelang. Schlimmer noch:  Der Treffer zum 4:2 (80.) von Torjäger David Frey machte dann den Deckel zu.

Fazit: Die SVGG Hangard wurde erneut deutlich unter Wert geschlagen. Eine der Ursachen am heutigen Tag waren auch die verletzungsbedingten Auswechslungen von Marc Leibold (28.) und Ahmin Mehmetaj (58.).

SVGG Hangard: Jan Stemmler, Hans-Jürgen Poppe, Cedrik Stenger, Rico Henkes, Ahmin Mehmetaj (ab 58. Marvin Müller), Marc Leibold (ab 28. Fabian Adeyemi), Fabian Beringer, Sergio Domizio, Pascal-Jan Witte, Furkan Erdogan

_______________________________________

Kreisliga A Saarpfalz:
SSV Wellesweiler – SVGG Hangard II  2:0 (1:0)
Nichts zu ernten gab es für unsere U 23 beim neuen Tabellenführer SSV Wellesweiler. Nach der frühen Führung hatte der Gastgeber die SVGG voll im Griff, spielte sich immer wieder gute Chancen heraus, musste dennoch bis in die Schlußphase zittern ehe der spielentscheidende Treffer durch Edin Kurbadovic zum 2:0 (86.) markiert werden konnte. Fazit: Wie auch in der ersten Mannschaft musste Trainer Stefano Domizio am Sonntag auf einige Stammkräfte verzichten. So fehlten mit Domenico Garritano, Sebastian Schäfer, Sebastian Schmidt und David Kiefer vier wichtige Offensivkräfte.

SVGG Hangard: Kani Esit, Ardjan Karaca, Mike Rupp, Nüsrettin Acar, Mahsum Cakir, Cem Özdemir, Luca Cupelli, Stefano Domizio, Vincenzo Vitale, Zana Esit, Bank: Nicola Vitrano, Marc Oliver Dengel

 

 

Knappe Niederlage in Primstal

VfL Primstal – SVGG Hangard 1:0 (0:0)

Trotz sehr engagierter Spielweise und einem Chancenplus von 9:4 fing sich unsere 1. Mannschaft eine eigentlich unnötige Niederlage im Nordsaarland ein und musste ohne Punkte die Heimreise antreten. Am kommenden Wochenende, 19.11.2017, 14.30 Uhr,  steht eine weitere Auswärtsaufgabe bei der SG Thalexweiler/Aschbach an.

Beide Teams spielen auswärts!

 

 

 

 

Selbst wenn heute der Wettergott nicht vors Haus geht:

Unsere 1. Mannschaft spielt um 14.30 Uhr beim Tabellenzwölften Vfl Primstal im Primstaler Allersbachstadion. Hier hofft das Team um Trainer Adetunji Adeyemi an die beim letzten Heimsieg gezeigten Leistungen anknüpfen zu können.

Die Zweite ist zum wiederholten Mal bei einem der ständig wechselnden Tabellenführer der Kreisliga A Saarpfalz zu Gast. Anstoß beim SV Alschbach ist ebenfalls um 14.30 Uhr.

Beide Teams freuen sich auf zahlreiche Unterstützung!

Aufatmen in Hangard, Negativ-Serie beendet!

Endlich! Die SVGG Hangard konnte nach einer sehr guten und spannenden Partie gegen den Tabellensechsten SV Habach ihren negativen Lauf beenden. Es war der erste Dreier nach 11 sieglosen Spielen. Grundlage für diesen Sieg war in einem die großartige kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft und die sehr gute Chancenverwertung, an der das Team in den vergangenen Spielen immer wieder zu knabbern hatte. Mit diesem Ergebnis konnte auch das Tabellenende verlassen werden. Weiter so! SVGG Hangard!


Sonntag, 05.11.2017
   Verbandsliga Nord/Ost:
SVGG Hangard I  – SV Habach 4:1 (3:1)

Tore: 0:1 Clemens Baltes (8.), 1:1 Poppe, Hans-Jürgen (22.), 2:1 Beringer, Fabian (33.),  3:1 Domizio, Sergio (42.), 4:1 Witte, Pascal Jan (84.). Zuschauer: 100, SR: Jerome Maurer (Ritterstraße)

 

 

Foto: „MO“