Chronik

 1947
Vereinsgründung mit den Sparten Schwerathletik und Fußball. Die Fußballer hatten keinen eigenen Sportplatz in Hangard. Zum Training und zu den Heimspielen musste man sich nach Wiebelskirchen (“Eberstein” und “Auf den Rösen”) bzw. nach Höchen (“Schacht 3″) begeben.
Die Gründungsmitglieder waren Paul Bechtel, Otmar Bonaventura, Hans Burgard, Willi Burgard, Reinhold Haus, Emil Hennes, Karl-Heinz Lerner, Heinz Müller, Heinz Neumann, Hubert Peter, Pirmin Raber und Paul Weichel.

     
50er Jahre
Die
Fotos zeigen die Anfänge des Fußballsports in den 50er Jahren im Wiesental in Hangard.
Ob die abgelichteten Personen Hobbykicker oder Vereinsfußballer waren, ist nicht bekannt.

1. Mannschaft 1955

1956
Einweihung des ersten Sportplatzes „In der Kolling“
Sparte Schwerathletik wurde abgemeldet,
Svgg Hangard ab jetzt reiner Fußballverein.
Erste Jugendmannschaft wurde gegründet.

1. + 2. Mannschaft bei der Platzeinweihung 1956

1958
Einführung des Sportfestes unter dem Vorsitzenden Andreas Peter, genannt „Patt Andres“.
Altes Sportheim wird gebaut.

Fußballer 1959
1. Mannschaft um 1960
1. Mannschaft 1961
1. Mannschaft 1964

1966
Einweihung des neuen Sportplatzes

1984
Fertigstellung des Neuen Sportheimes zum größten Teil durch Eigenleistung

1985
Aufstieg in die Kreisliga A – Höcherberg

1991
Meister der Kreisliga A – Aufstieg in die Bezirksliga Ost

1995
Sportliche Höchstleitung – Svgg Hangard

Am 21. Mai 1995 fand das letzte Saisonspiel der Saison 1994 / 95 beim SSV Wellesweiler statt. Mit 2:1 errang die SVGG Hangard den Spielsieg und damit die Meisterschaft in der Bezirksliga Ost. Damit war der Aufstieg in die Landesliga Nord / Ost perfekt. Innerhalb der Vereinsgeschichte stellte diese Leistung den bisherigen sportlichen Höhepunkt dar.

 

1997
50jähriges Bestehen der Svgg Hangard

50jähriges Bestehen: Vorsitzender Valentin Peter und Gründungsmitglieder

2002
Meister der Bezirksliga Ost – Aufstieg in die Landesliga Nord / Ost

2007
Umbau des Tennenplatzes in einen Kunstrasenplatz mit Tribüne
( Fotos siehe unter Rubrik – Der Verein / Umbau Sportplatz 2007 )

60 Jahre Svgg Hangard mit Festkommers in der Ostertalhalle

2009
“Aufstieg” in die Verbandsliga durch Spielklassenreform

2010
Meister der Kreisliga A Saarpfalz – Saison 2009 / 2010 und Aufsteiger in die Bezirksliga  : Svgg Hangard 2

2011
Meister der Verbandsliga – Saison 2010 / 2011 und Aufsteiger in die Saarlandliga

Liga-Zugehörigkeiten seit 1947: 

1948/49:              Kreisklasse 2 Gruppe Höcherberg

1952/53:              Kreisklasse 2 Gruppe St. Wendel (Platz: 7)

1953/54:              Kreisklasse 2 Gruppe St. Wendel (Platz: 4)

1959/60:              C-Klasse St.Wendel (Platz: 4)

1961/62:              C-Klasse St.Wendel (Platz: 8)

1962/63:              C-Klasse St.Wendel (Platz: 6)

1964/65:              C-Klasse St.Wendel (Platz: 11)

1965/66:              C-Klasse Höcherberg (Platz: 7)

1966/67:              C-Klasse Höcherberg (Platz: 9)

1968/69:              C-Klasse Höcherberg (Platz: 13)

1969/70:              C-Klasse Höcherberg (Platz: 9)

1970/71:              C-Klasse Höcherberg (Platz: 8)

1971/72:              C-Klasse Höcherberg (Platz: 6)

1972/73:              C-Klasse Höcherberg (Platz: 11)

1973/74:              C-Klasse Höcherberg (Platz: 10)

1974/75:              C-Klasse Bexbach (Platz: 11)

1975/76:              C-Klasse Bexbach (Platz: 12)

1976/77:              C-Klasse Bexbach (Platz: 4)

1977/78:              C-Klasse Bexbach (Platz: 13)

1978/79:              Kreisliga B Bexbach (Platz: 9)

1979/80:              Kreisliga B Bexbach (Platz: 10)

1980/81:              Kreisliga B Bexbach (Platz: 7)

1981/82:              Kreisliga B Bexbach (Platz: 3)

1982/83:              Kreisliga B Bexbach (Platz: 7)

1983/84:              Kreisliga B Bexbach (Platz: 5)

1984/85:              Kreisliga B Bexbach (Platz: 2)

1985/86:              Kreisliga A Höcherberg Saar (Platz: 6)

1986/87:              Kreisliga A Höcherberg Saar (Platz: 1)

1987/88:              Kreisliga A Höcherberg Saar (Platz: 14)

1988/89:              Kreisliga A Höcherberg Saar (Platz: 4)

1989/90:              Kreisliga A Höcherberg Saar (Platz: 6)

1990/91:              Kreisliga A Höcherberg Saar (Platz: 1)

1991/92:              Bezirksliga Ost (Platz: 6)

1992/93:              Bezirksliga Ost (Platz: 5)

1993/94:              Bezirksliga Ost (Platz: 4)

1994/95:              Bezirksliga Ost (Platz: 1)

1995/96:              Landesliga Nordost (Platz: 9)

1996/97:              Landesliga Nordost (Platz: 13)

1997/98:              Landesliga Nordost (Platz: 11)

1998/99:              Landesliga Nordost (Platz: 15)

1999/00:              Landesliga Nordost (Platz: 16)

2000/01:              Bezirksliga Ost (Platz: 8)

2001/02:              Bezirksliga Ost (Platz: 1)

2002/03:              Landesliga Nordost (Platz: 7)

2003/04:              Landesliga Nordost (Platz: 3)

2004/05:              Landesliga Nordost (Platz: 6)

2005/06:              Landesliga Nordost (Platz: 3)

2006/07:              Landesliga Nordost (Platz: 6)

2007/08:              Landesliga Nordost (Platz: 9)

2008/09:              Landesliga Nordost (Platz: 8)

2009/10:              Verbandsliga Saar (Platz: 9)

2010/11:              Verbandsliga Saar (Platz: 1)

2011/12:              Saarlandliga (Platz: 13)

2012/13:              Saarlandliga (Platz: 10)

2013/14:              Saarlandliga (Platz: 16)

2014/15:              Saarlandliga (Platz: 18)

2015/16:              Verbandsliga NordOst (Platz: 5, Stand: 01.03.2016):

Pokalbilanz:

Größter Erfolg:  Saarland-Pokal-Halbfinale Saison 2010/2011:

13.04.2011: SVGG Hangard – SV Mettlach 0:2 (0:1) 600 Zuschauer

Pokalbilanz SVGG Hangard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.