Wieder ohne sechs! Es läuft derzeit nicht rund bei der SVGG

FC Freisen – SVGG Hangard 3:1 (1:0)

FC Freisen: Philipp Schreier, Alexander Klos (65. Marcel Therre), Lenard Foggy, Timo Breuer, Tobias Haupt, Maurice Schmitt (86. Matthias Dingert), Joshua Petry (90. Nico Leon Dietrich), Sebastian Schad, Janis Weingarth, Jan-Luca Becker, Jochen Schepanski – Trainer: Christian Schübelin
SVGG Hangard: Kutaiba Alabid, Jan Gräser, Hans-Jürgen Poppe, Fabian Beringer, Danny Marx, Fabian Adeyemi, Robin Deubel, Ryan Wommer, Pascal Jan Witte, Luca Lauria (ab 46. Jan Hilgert, ab 75. Christian Capitano), Benjamin Braun – Bank: Antonio Rossi, Trainer: Adetunji Adeyemi
Schiedsrichter: Dominik Spang (Rohrbach) – Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Sebastian Schad (28.), 2:0 Tobias Haupt (50.), 2:1 Danny Marx (71.), 3:1 Tobias Haupt (85.)
Gelb-Rot: Pascal Jan Witte (78./SVGG Hangard/wdh. Foul), Robin Deubel (90./SVGG Hangard/wdh. Foul)


FC Palatia Limbach II – SVGG Hangard II 2:0 (0:0)

FC Palatia Limbach II: Luca Hock, Simon Marius Hinsche, Francisco Schindler, Nick Pommerenke (70. Kevin Stamp), Joshua Harz, Max Brunk, Jakob Paul Wollny (87. Leon Schmidt), Phenphet Schmitt (70. Maximilian Kuntz), Eleftherios Mourtzios, Moritz Ungerbühler, Lucien Wagner – Trainer: Thomas Weinmann
SVGG Hangard II: Stephan Stock, Daniele Cupelli, Serjoscha Bier, Mike Rupp, David Martin, Cengewar Aslan, Mahsum Cakir, Angelo Garritano, Sebastian Meiser, Janek Jochum, Amir Seer (88. Ermal Moralija) – Trainer: Niklas März
Schiedsrichter: Karl-Heinz Forsch – Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Moritz Ungerbühler (51.), 2:0 Jakob Paul Wollny (63.)

Grafik: Facebook ___ FC Freisen

Sind Überraschungen möglich?

Am Wochenende stehen zwei schwere Auswärtsaufgaben für unsere Aktiven an. Die immer noch durch Verletzungen geschwächte 1. Mannschaft gastiert in der Verbandsliga NO beim Tabellensiebten FC Freisen, der nach schwachem Start zuletzt zwei Siege gegen den SV Rohrbach (4:3) und SV Habach (5:1) verbuchen konnte. Die Zweite ist beim noch makellosen Tabellenführer FC Palatia Limbach II, 4 Siege, 28:3 Tore, zu Gast. Beide Teams würden sich sehr über eure Unterstützung freuen.

Sascha Krauß macht den Unterschied!

SVGG Hangard – SG Lebach/Landsweiler 0:4 (0:1)

SVGG Hangard: Antonio Rossi, Hans-Jürgen Poppe, Fabian Beringer, Fabian Adeyemi, Ryan Wommer, Furkan Erdogan (ab 27. Kutaiba Alabid), Pascal Jan Witte, Pasquale Ciambarella (ab 12. Christian Capitano) , Angelo Garritano, Benjamin Braun, Luca Lauria – Trainer: Adetunji Adeyemi
SG Lebach-Landsweiler: Jonas Wolf, Daniel Ali (79. Joshua Warken), Johannes Buchheit, Christian Brill, Thomas Fajferek, Jonas Breil, Manuel Klotz (70. Felix Biewer), Dennis Kremic, Sascha Krauß, Jens Meyer, Romain Heinen (77. Maximilian Mehle) – Trainer: Markus Müller
Schiedsrichter: Giuseppe Geraci – Zuschauer: 200
Tore: 0:1 Manuel Klotz (3.), 0:2 Sascha Krauß (57.), 0:3 Sascha Krauß (59.), 0:4 Sascha Krauß (74.)

Selbst gegen sehr ersatzgeschwächte Hangarder taten sich die Gäste der SG Lebach-Landsweiler sehr schwer! Nur eine einzige Torchance, die auch zum 1:0 führte, sollte als Höhepunkt der 1. Halbzeit erwähnt werden!
In der zweiten Halbzeit übernahm sogar die „Rumpfelf“ der SVGG das Kommando auf dem Platz und drängte auf den Ausgleich! Doch genau in dieser guten Phase wurde durch ein Fehlpass im Mittelfeld das 2:0 der SG durch Krauß eingeleitet! Der Stürmer der Gäste ließ noch 2 weitere Treffer folgen! Der Endstand 4:0 hört sich deutlicher an…
Fazit: Es liegen schwere Wochen vor der SVGG, denn keine Mannschaft dieser Spielklasse kann den Ausfall von 9 verletzten Spielern ausgleichen!
Trotzdem geht der Blick nach vorne in Richtung Freisen am nächsten Sonntag!

Bericht: Martin Bölk

Anmerkung: Es fehlten Sergio Domizio, Jan Gräser, Rico Henkes, Yani Salim Diagne, David Lerner, David Hippchen, Danny Marx und Robin Deubel sowie Furkan Erdogan ab 27. Minute.

Fotos: Burgardt Sportfotografie, Vielen Dank!

Zurück auf die Erfolgsspur?!

Am morgigen Sonntag gastiert die SG Lebach/Landsweiler im Ferraro-Sportpark. Nach drei Niederlagen in Folge (inclusive Pokal) strebt das Team von Trainer Adetunji Adeyemi eine Wiedergutmachung an. Auf Grund von Verletzungen wird wohl die eine oder andere Änderung in der Startformation notwendig sein. Anstoß der Partie ist 15.30 Uhr. Das Team freut sich wie immer auf ihre Unterstützung.

Durch den Rückzug von DJK Bildstock findet kein Vorspiel der Zweiten statt.